07.06.2019
Heute Aktionstag an allen 26 deutschen Schaeffler-Standorten

PM 22 / IG Metall und Betriebsräte fordern Sicherheit für die Beschäftigten – Horn: Schaeffler muss Verunsicherung der Beschäftigten beenden

Die Schaeffler-Beschäftigten, hier in Schweinfurt, sorgen sich um die Zukunft ihrer Arbeitsplätze.

Die IG Metall und ihre Betriebsräte unterstreichen heute mit einem bundesweiten Aktionstag bei Schaeffler ihre Forderung, bei der Neuausrichtung des Konzerns alle Standorte zu erhalten und alle Beschäftigten mitzunehmen. An allen 26 deutschen Schaeffler-Standorten finden dazu heute Aktionen und Informationsveranstaltungen für die Belegschaften statt. „Wir fordern das Unternehmen auf, die Verunsicherung der Beschäftigten zu beenden und allen eine klare Perspektive zu bieten. Es ist richtig, dass Schaeffler den Wandel in Richtung Elektrifizierung mit neuen Produkten aktiv gestalten will. Dabei ist das Unternehmen aber in der Pflicht, den Beschäftigten Sicherheit zu geben“, sagt Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern.

Insgesamt summiert sich der von Schaeffler geplante Stellenabbau europaweit auf 3.500 Arbeitsplätze, vor allem in Deutschland. Schaeffler beschäftigt deutschlandweit 35.000 Mitarbeiter, davon 21.000 in Bayern. Auch an allen sieben bayerischen Standorten finden heute Aktionen statt: in Schweinfurt, Eltmann, Ingolstadt, Gunzenhausen, Hirschaid, Höchstadt und Herzogenaurach.

Norbert Lenhard, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats von Schaeffler, sagt: „Die zeitgleiche Durchführung von Veranstaltungen in ganz Deutschland belegt, dass die Betriebsräte akuten Informations- und Handlungsbedarf sehen. Die Belegschaften, vom Auszubildenden bis zur Führungskraft, müssen wissen, was auf sie zukommt. Zugleich ist es ein starkes Signal gegenüber dem Management: Wir werden als gewählte Belegschaftsvertreter zusammen für die Interessen unserer Kolleginnen und Kollegen einstehen.“

IG Metall und Betriebsräte drängen darauf, die große Fertigungstiefe bei Schaeffler zu erhalten und eine Auslastung der Werke sicherzustellen. Die Fertigung neuer Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Elektromobilität und Digitalisierung müssen dabei oberste Priorität haben.

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif