25.10.2013
Spenden für die gute Sache

Aktives betriebliches Engagement ist immer gut - und noch besser, wenn dadurch zusätzlich eine gute Sache unterstützt wird. Aus diesem Grund quittierte die IG Metall jeden ausgefüllten Antwortbogen ihrer Beschäftigtenbefragung mit einem Euro. Bayernweit schlägt sich dies derzeit in großzügigen Spenden für allgemeinnützige Zwecke nieder. [Update 29.10.: München]

Gute Sache: Spenden für soziale Zwecke in Kempten ...

... Augsburg ...

... München ...

... Amberg ...

... Bamberg ...

... und Fürth.

Arbeit - sicher und fair

- im Rahmen dieser Kampagne hatte die IG Metall ihre bundesweite Befragung durchgeführt, um zu erfahren, was die Beschäftigten in den Betrieben von ihren Arbeitgebern, der Politik und nicht zuletzt auch ihrer Gewerkschaft erwarten. Das Echo war überwältigend: Fast 124.000 von bundesweit über 510.000 Antworten stammen aus den 21 Verwaltungsstellen im IG Metall-Bezirk Bayern. Ebenso viele Euro fließen folglich derzeit über die bayerischen Betriebe und Verwaltungsstellen unterstützenswerten Zwecken und Einrichtungen zu.

Geldsegen für soziale Zwecke

In Kempten konnte die örtliche IG Metall im Oktober 2.286 Euro an den Deutschen Kinderschutzbund übergeben, um dessen gute und wichtige Arbeit für diejenigen zu unterstützen, die sich am wenigsten wehren können.

Viele IG Metall-Vertrauenskörper beziehungsweise -Verwaltungsstellen wählten als Empfänger örtliche Tafeln aus, die eine steigende Anzahl Bedürftiger mit Lebensmitteln unterstützen; in Fürth beispielweise wurden 801 Euro an die Fürther Tafel und 901 Euro an die Rothenburger Tafel gespendet, in Augsburg übergaben die Vertrauensleute bei Osram 450 Euro an die dortige Tafel.

19.888 Euro in München

In Bereich der Verwaltungsstelle München entschieden die jeweiligen Betriebsräte, wem das Geld aus ihren Befragungen zukommen sollte. Insgesamt waren stolze 19.888 Euro zu verteilen, 8.000 bei BMW an die Tabaluga Kinderstiftung, 5.000 bei MAN an „Die Arche“ und das Christliche Kinder- und Jugendwerk e.V., 3.000 bei Kraus Maffei, Kraus Maffei Wegmann und Siemens Mobility an die Spielwerkstatt Allach-Untermenzing e.V., 2.388 bei den Münchner Handwerksbetrieben an die Deutsche Lebensbrücke e.V. und schließlich 1.500 bei MTU an die Elterninitiative krebskranke Kinder München e.V..

Solidarität mit Menschen in Not

In Bamberg gingen jeweils 1.550 Euro an "Treffpunkt - Menschen in Not" und den Solidaritätsfonds für Arbeitslose in Stadt und Kreis; weitere Spendenübergaben werden folgen, denn insgesamt kamen dort fast 4.000 Euro zusammen. In Amberg schließlich überreichten die Siemens-Vertrauensleute gleich zwei Schecks an die Hochwasserhilfe für Opfer der Flut vom Frühjahr: 837 Euro kamen durch ebensoviele Antworten der Beschäftigtenbefragung zusammen, 4.791 Euro waren aufgrund einer Anregung in der letzten Betriebsversammlung gesammelt worden.

» drucken


Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern

Werinherstraße 79
Gebäude 32a, 3. Stock
81541 München

Mehr Wert mit Tarif