31.01.2018

PM 35 / 31. Januar 2018: 18 Betriebe werden stillstehen – Schwerpunkt Zulieferindustrie – Wechsler: „Wir werden jetzt das Herzstück der bayerischen Industrie bestreiken.“» lesen


31.01.2018

PM 34 / 31. Januar 2018: Wechsler: „Die Arbeitgeber verweigern den Beschäftigten, über ihre eigene Zeit mitzubestimmen. Das ist fahrlässig, arrogant und eine Gutsherrenmentalität, die sich heute niemand mehr bieten lässt.“» lesen


30.01.2018

PM 33 / 30. Januar 2018: Überwältigendes Mitgliedervotum in allen Betrieben – Wechsler: „Das zeigt, die Beschäftigten sind bereit, für ihre Forderungen nach mehr Geld und mehr Zeit zu kämpfen.“» lesen


29.01.2018

PM 32 / 29. Januar 2018: Wechsler: „Arbeitgeber müssen jetzt mit den Konsequenzen ihrer fehlenden Kompromissfähigkeit leben.“ – IG Metall bereitet parallel Urabstimmung über Flächenstreiks vor» lesen


27.01.2018

PM 31 / 27.01.2018: Wechsler: „Arbeitgeber haben sich auf sämtliche Kompromissvorschläge der IG Metall nicht eingelassen“ – Auswirkungen auf Betriebe deutlich größer als bei vorangegangenen Warnstreiks» lesen


26.01.2018

PM 30 / 26.01.2018: Wechsler zur Tarifrunde: „Ohne Ergebnis bis Samstagmittag wird es auch in Bayern in der kommenden Woche 24-Stunden-Warnstreiks geben“» lesen


Artikel 37 bis 42 von insgesamt 610


Mehr Wert mit Tarif