03.11.2015

(Pressedienst 59/2015: Restrukturierung bei Bosch Rexroth) Die Bosch Rexroth AG hat am zweiten November die Arbeitnehmervertreter über weitere Details ihrer Restrukturierungspläne für den Geschäftsbereich „Mobile Anwendungen“ informiert. Wie bereits bei Bekanntwerden dieser Pläne Ende Juli befürchtet, soll das Kostensenkungsprogramm über 450 Millionen Euro die angestrebten Sparziele zu wesentlichen Teilen über Stellenabbau erreichen. » lesen


12.10.2015

(Pressedienst 58/2015: Standortübergreifender Aktionstag bei Bosch Rexroth) Mit einer gemeinsamen Großkundgebung folgen am 12. Oktober rund 2.500 Beschäftigte aus über 15 deutschen Bosch Rexroth-Standorten dem Aufruf der IG Metall, gegen die massiven Sparpläne des Unternehmen zu protestieren.» lesen


07.10.2015

(Pressedienst 57/2015: Welttag für menschenwürdige Beschäftigung am 7. Oktober 2015) Zum Welttag für menschenwürdige Beschäftigung am siebten Oktober treibt die IG Metall in ganz Bayern ihre Kampagne gegen prekäre Beschäftigung weiter voran. Einen Schwerpunkt bildet dabei der zunehmende Missbrauch von Werkverträgen, aber auch andere Formen atypischer Beschäftigung werden weiter bekämpft.» lesen


24.09.2015

(Pressedienst 56/2015: Erfolgreicher Aktionstag an bayerischen Automobilstandorten) Im Rahmen des bundesweiten Aktionstag der IG Metall gegen den Missbrauch von Werkverträgen am 24. September haben sich in Bayern mehrere Tausend Beschäftigte der Automobilhersteller demonstrativ hinter die Forderungen zur Regulierung von Werkverträgen an die Politik gestellt.» lesen


21.09.2015

(Pressedienst 55/2015: Aktionstag bei bayerischen Automobilherstellern am 24. September 2015) Die IG Metall Bayern verstärkt ihren Einsatz gegen den Missbrauch von Werkverträgen für Lohndumping. Nach einer aktuellen Befragung der Betriebsräte von fast 600 Betrieben im Freistaat setzen bei steigender Tendenz derzeit knapp 80 Prozent der bayerischen Unternehmen Werkverträge ein.» lesen


21.09.2015

(Pressedienst 54/2015: Chancen für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung) Die Schaeffler AG hat heute bekannt gegeben, dass die Familie Schaeffler - bisher Alleineigentümer - Unternehmensanteile der Schaeffler AG an die Börse geben wird. Die IG Metall Bayern sieht diesen Schritt positiv, da das eingenommene Kapital zur Schuldenreduzierung verwendet wird und damit Raum schafft für wichtige Investitionen in die Zukunftsfähigkeit der Standorte und der Arbeitsplätze.» lesen



Mehr Wert mit Tarif