30.09.2013

(Pressedienst 42 / 2013: IG Metall Bayern unterstreicht nach der Wahl Erwartungen an Politik) Nach den Landtagswahlen unterstreicht die IG Metall Bayern ihre Forderungen an die künftige Staatsregierung. In der Industriepolitik erwartet die IG Metall Bayern, dass die Politik aktiv lenkend und gestaltend handelt.» lesen


27.09.2013

Im Wahlkampf erklärte die CSU gemeinsam mit der Schwesterpartei CDU, man wolle den Missbrauch von Werkverträgen bekämpfen. Ist das ernst gemeint, sollte man vor der eigenen Haustür anfangen zu kehren: Das Bundesarbeitsgericht hat dem Freistaat Bayern bescheinigt, jahrelang einen Scheinselbständigen per Werkvertrag beschäftigt zu haben.» lesen


26.09.2013

Kaum ist der Wahlkampf vorbei, fährt die Arbeitgeber-Lobby ihren Abwehrkampf gegen einen Mindestlohn wieder hoch. Die Argumente sind stets die gleichen, werden dadurch aber nicht besser: Eine gesetzliche Regelung gefährde Arbeitsplätze und bringe wenig Wohlstandsverbesserung. Eine andere Studie hingegen betont die Risiken fehlender Regulierung.» lesen


24.09.2013

In Berlin positionieren sich die Parteien nach der Bundestagswahl. Wie die künftige Regierung sich am Ende zusammensetzen wird, ist derzeit noch schwer abzusehen, eines aber haben die WählerInnen wie schon zuvor in Bayern unzweifelhaft klargestellt: Von neoliberaler Markthörigkeit und Klientelpolitik haben sie die Nase gründlich voll.» lesen


19.09.2013

Während der Siemens-Aufsichtsrat am Mittwoch in Berlin durch wesentliche Personalentscheidungen für viel Medienrummel sorgte, drückten Siemens-Beschäftigte in Nürnberg ganz andere Sorgen aus: Die Belegschaft von Siemens Logistics & Airport Solutions in der Colmbergerstraße ging für ihre Zukunft auf die Straße.» lesen


18.09.2013

Die Delegierten der IG Metall Augsburg haben am Dienstag Abend eine neue Geschäftsführung gewählt. Das neue Führungsduo besteht aus Michael Leppek und Roberto Armellini und wurde mit 95 beziehungsweise 97 Prozent der Stimmen gewählt.» lesen


17.09.2013

Die Tarifgemeinschaft des DGB hat einen neuen Entgelttarifvertrag mit den beiden Arbeitgeberverbänden IGZ und BAP vereinbart. Das Grundentgelt für Leiharbeitsbeschäftigte steigt ab Januar 2014 stufenweise um 9,6 Prozent im Westen und 12,8 Prozent im Osten - nach den 2012 erreichten Branchenzuschlägen eine weitere deutliche Verbesserung.» lesen


16.09.2013

Über den Ausgang der Landtagswahl in Bayern kann man unterschiedlicher Ansicht sein, aber in jedem Fall ist zum einen die Beteiligung um sechs Prozent gestiegen, zum anderen hat es eine Quittung für allzu neoliberale Wirtschaftspolitik gegeben. Jetzt gilt es, auch auf Bundesebene die Entscheidung nicht anderen zu überlassen - wählen gehen!» lesen


10.09.2013

... kann man, indem man bei den bevorstehenden Wahlen nicht daheim auf dem Sofa bleibt. Artikel 2 der bayerischen Verfassung benennt als Träger der Staatsgewalt das Volk, das seinen Willen durch Wahlen und Abstimmungen kundtut - aber nur, wenn es auch an ihnen teilnimmt!» lesen


09.09.2013

Der Abstand zwischen den Einkommen in Deutschland wird weiter größer. Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung sieht damit einen langjährigen Negativtrend bestätigt, der vor allem auf der Ausweitung des Niedriglohnsektors bei gleichzeitigem Anstieg der Kapitaleinkommen sowie fehlendem steuerlichen Ausgleich basiert.» lesen


06.09.2013

Dass Werkverträge häufig zum Lohn-Dumping missbraucht werden, rückt, ähnlich wie zuvor in der Leiharbeit, immer stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Nicht zuletzt dank der anhaltenden Anstrengungen der IG Metall wächst der Druck zu einer politschen Lösung kontinuierlich - im September wird eine entsprechende Initiative in den Bundesrat eingebracht.» lesen


05.09.2013

- unter dieser Überschrift steht ein Flugblatt der IG Metall Bayern zu den Land- und Bundestagswahlen, das den Betrieben derzeit zugeht. Gut eine Woche vor dem 15. September steht nochmals der dringende Appell im Mittelpunkt: Nur wer wählen geht, kann etwas verändern. Wer zu Hause bleibt, wird trotzdem regiert.» lesen



+++ Wir ziehen um! +++

Ab 1. Juli 2019 lautet unsere neue Anschrift:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif