02.07.2021
Bezirkskonferenz: Mitbestimmen statt Scherben aufkehren

Mehr Mitbestimmung und mehr Mitbestimmer*innen: Dieses Signal hat die IG Metall auf ihrer 71. Ordentlichen Bezirkskonferenz am 2. Juli in München gesendet. Die Delegierten wählten neue Mitglieder für wichtige Gremien. Rudi Großmann erhielt die Hans-Böckler-Medaille für sein jahrzehntelanges Engagement für Beschäftigte.

Die 71. Bezirkskonferenz am 2. Juli 2021 in der Münchner Messe

Hans-Böckler-Medaille für sein gewerkschaftliches Lebenswerk: Rudi Großmann

Neues Mitglied der Bezirkskommission: Susanne Tauber mit Volker Seidel (links) und Bezirksleiter Johann Horn

Neues bayerisches Beirats-Mitglied: Thomas Höhn (Fotos: Werner Bachmeier)

In einem Appell an Unternehmen, Politik sowie Beschäftigte hat IG Metall-Bezirksleiter Johann Horn dazu aufgerufen, beim Wandel der Wirtschaft mehr Mitbestimmung auf die Tagesordnung zu setzen. "Wir sind es leid, immer erst hinterher die Scherben aufzukehren, wenn es schon zu spät ist!" Wer bei Klimaschutz, veränderten Mobilitätskonzepten, neuen Produkten und Produktionsweisen, Digitalisierung und Verlagerungen auf die Freiheit des Marktes vertraue, werde Ausbeutung als Antwort bekommen. "Wer hier auf den Staat vertraut, wird das teure Spiel erleben: Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert", warnte Johann Horn (siehe auch Pressemitteilung hier).

Böckler-Medaille für "Entschlossenheit, Mut und Ausdauer"

Für sein Engagement für mehr Mitbestimmung verlieh Bayerns stellvertretende DGB-Chefin Verena Di Pasquale dem IG Metall-Aktiven Rudi Großmann die höchste gewerkschaftliche Auszeichnung: die Hans-Böckler-Medaille. Der heute 67-Jährige habe sein Arbeitsleben über bis heute "Entschlossenheit, Ausdauer und Mut beim Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen gezeigt". 

Das Mitglied der IG Metall Aschaffenburg habe es erreicht, nach jahrelangem Kampf mit seinen Kolleg*innen das Unternehmen WIKA 1989 in Tarifbindung zu bekommen. Dort setzte die IG Metall zudem 1995 auch die 35-Stunden-Woche durch. Großmanns Ziele: faire und sichere Einkommen, sichere Tarifverträge, soziale und familienfreundliche Arbeitszeiten sowie die Qualifizierung im Betrieb. "Streitlustig und nicht konfliktscheu bist du gewesen: Das sind Eigenschaften, die einen gute Gewerkschafter und Betriebsrat auszeichnen", befand Di Pasquale. "Junge Kolleginnen und Kollegen werden sich an deiner Persönlichkeit und deinem Engagement ein Beispiel nehmen."

Thomas Höhn neu im höchsten Entscheidungsgremium

In das höchste Entscheidungsgremium der IG Metall zwischen den Gewerkschaftstagen entsandten die Delegierten der Bezirkskonferenz Thomas Höhn. Der frisch gewählte 1. Bevollmächtigte der IG Metall-Geschäftsstelle Schweinfurt vertritt dort jetzt mit zwölf weiteren IG Metall-Aktiven die Interessen der bayerischen Mitglieder.

Vor seinem Einsatz als hauptamtlicher Metaller machte der heute 42-Jährige eine Ausbildung bei Bosch Rexroth zum Industriemechaniker, war Jugend- und Auszubildendenvertreter sowie Betriebsrat, studierte Volkswirtschaftslehre und bildete sich zum Business Coach weiter. Vor seiner Wahl an die Spitze der IG Metall Schweinfurt im Juni 2021 arbeitete er dort als Politischer Sekretär und 2. Bevollmächtigter.

Thomas Höhn folgt im Beirat der IG Metall auf seinen Schweinfurter Vorgänger Peter Kippes, der als Funktionsbereichsleiter zum IG Metall-Vorstand in Frankfurt wechselte.

Susanne Tauber macht IG Metall-Bezirkskommission komplett

Mit ihrer Wahl von Susanne Tauber machten die Delegierten der Konferenz die siebenköpfige Bezirkskommission der IG Metall Bayern wieder komplett: Die gelernte Industriekauffrau und Industriefachwirtin ist seit ihrer ersten Ausbildung 1996 Mitglied der IG Metall. Die 42-Jährige ist seit 2006 freigestellte Betriebsrätin und seit 2010 Vorsitzende des Betriebsrats der Richard Bergner Holding in Schwabach. Darüber hinaus bestimmt sie im Ortsvorstand der Geschäftsstelle Schwabach die Geschicke der IG Metall vor Ort mit. Seit 2016 ist Susanne Tauber in der IG Metall-Tarifkommission für die bayerische Metall- und Elektroindustrie aktiv.

Die Bezirkskommission berät mit dem Bezirksleiter Johann Horn die gewerkschaftlichen Angelegenheiten in Bayern, kontrolliert die Finanzen des Bezirks und schlägt dem IG Metall-Vorstand Personalia vor. Susanne Tauber folgt auf die ehemalige Weilheimer IG Metall-Bevollmächtigte Daniela Fischer, die ins Tarifteam der Bezirksleitung Bayern wechselte.

» drucken


Jetzt Mitglied werden!