18.03.2021
Morgen neuer Höhepunkt der Warnstreiks in Bayern

PM 29 | IG Metall ruft Beschäftigte in 94 Betrieben zu Warnstreiks auf – Schwerpunkte in Nürnberg, Unterfranken, Amberg und Niederbayern – Horn: "Zehntausende Beschäftigte werden ein unmissverständliches Signal an die Arbeitgeber aussenden"

Am morgigen Freitag erreichen in Bayern die Warnstreiks in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie einen neuen Höhepunkt. Die IG Metall ruft die Beschäftigten in 94 Betrieben zu Warnstreiks auf. Regionale Schwerpunkte liegen in Nürnberg, Unterfranken, Amberg und Niederbayern. Allein in Nürnberg und Umgebung werden die Metallerinnen und Metaller in 34 Betrieben früher die Arbeit beenden, im Raum Aschaffenburg in 20 Betrieben, im Raum Amberg in 15 Betrieben, im Raum Landshut und Dingolfing in zwölf Betrieben.

Bei Audi in Ingolstadt machen bereits heute Abend die Spätschicht und in der Nacht auf Freitag die Nachtschicht früher Schluss. Bereits gestern Abend hat die Spätschicht im BMW-Werk in München  mit 3.500 Beschäftigten zwei Stunden früher die Arbeit beendet. Ein Teil der Warnstreikenden hat eine Menschenkette auf dem Werksgelände gebildet.

Nicht nur die Zahl der Warnstreiks steigt morgen, sondern auch die Intensität.  

Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sagt: "Am Freitag erleben wir einen neuen Höhepunkt der Warnstreiks in Bayern. Zehntausende Beschäftigte werden ein unmissverständliches Signal an die Arbeitgeber aussenden: Beteiligt uns an der wirtschaftlichen Erholung, honoriert unsere Leistung in der Corona-Krise und gebt uns Sicherheiten für unsere Arbeitsplätze!"

 

Auszug: Warnstreikmeldungen für Donnerstag, 18. März 2021, in Bayern (Stand 14 Uhr):

Oberbayern

·         BMW-Werk München (Mittwochabend) - 3.500 Beteiligte

·         F.X. Meiller Kipper, F.X.Meiller Türen, in München - 530 Beteiligte

 Oberfranken

·         GDD, in Kulmbach - 260 Beteiligte

 Oberpfalz

·         Läpple, in Teublitz - 220 Beteiligte

·         Syncreon (Werk 6.4), in Neutraubling - 150 Beteiligte

·         PIA Automation, in Amberg - 140 Beteiligte

 Mittelfranken

·         Siemens F80, Sykatec, in Erlangen - 150 Beteiligte

» drucken


Jetzt Mitglied werden!