04.03.2021
IG Metall nimmt Freitag Autozulieferer in den Fokus

PM 16 | Warnstreiks bei ZF, Grammer, Bosch, Magna, Brose und weiteren – 51 Betriebe beteiligt – Horn: „Bis zum Wochenende werden wir die Warnstreiks nochmal verschärfen“

Die IG Metall verschärft am morgigen Freitag ihre Warnstreiks in Bayern in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie und nimmt dabei verstärkt Autozulieferer in den Fokus. Warnstreiks gibt es unter anderen bei ZF, Grammer, Bosch, Magna und Brose. Insgesamt beteiligen sich morgen die Beschäftigten aus 51 Betrieben überall in Bayern an den Warnstreiks. Zwei regionale Schwerpunkte mit zahlreichen beteiligten Betrieben sind die Oberpfalz und Unterfranken. Beim Maschinenbauer Renk in Augsburg bilden die Beschäftigten eine Menschenkette.

Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sagt: „Unsere Warnstreiks sind gut angelaufen, die Beteiligung ist hervorragend. Bis zum Wochenende werden wir die Warnstreiks nochmal verschärfen.“

» drucken


Jetzt Mitglied werden!