13.03.2020
Tarifrunde: IG Metall unterstreicht Bedeutung von Beschäftigungssicherung

PM 10 / Horn: "Wir brauchen Sicherheit für Beschäftigte in unsicheren Zeiten"

Die IG Metall unterstreicht in der aktuellen Tarifrunde der bayerischen Metall- und Elektroindustrie die Bedeutung von Beschäftigungssicherung. IG Metall-Bezirksleiter Johann Horn sagt: "Der industrielle Wandel kann nur ohne eine soziale Spaltung gelingen, wenn die Beschäftigten nicht um ihre Arbeitsplätze bangen müssen. Viele Betriebe sind allerdings schlecht auf den Wandel vorbereitet. Deshalb fordern wir Zukunftstarifverträge, in denen Investitionen, Produktperspektiven und Qualifizierungen für Beschäftigte geregelt werden. Außerdem sollen sich die Arbeitgeber verpflichten, bei Auftragsflauten erst alle Maßnahmen zur Absenkung des Arbeitsvolumens auszuschöpfen, bevor Stellenabbau überhaupt ein Thema wird."

Auch in kurzfristigen konjunkturellen Schieflagen könnten diese Instrumente helfen, so Horn: "Die ökonomischen Folgen der Corona-Krise zeigen, wie wichtig solche Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung sind. Wir brauchen Sicherheit für Beschäftigte in unsicheren Zeiten."

Dazu gehöre auch, durch Flächentarifverträge verbindliche und verlässliche Rahmenbedingungen zu setzen. Horn weiter: "Wir wollen schließlich die Konkurrenz zwischen Unternehmen über Innovationen und Qualität austragen, und nicht über Druck auf Löhne und Arbeitsbedingungen. Der Arbeitgeberverband muss sich entscheiden, ob er den besonderen sozialpartnerschaftlichen Wert unseres Angebots erkennt und gemeinsam mit der IG Metall Standorte und Beschäftigung in Bayern sichern und den Wandel gestalten will."

Die IG Metall hat den Arbeitgebern in der aktuellen Tarifrunde vorgezogene Verhandlungen über ein Zukunftspaket angeboten und dafür auf eine bezifferte Lohnforderung verzichtet. Beim Zukunftspaket steht die Beschäftigungssicherung im Vordergrund. Dafür fordert die IG Metall im Flächentarifvertrag Rahmenvereinbarungen für betriebliche Zukunftstarifverträge und verbindliche Regeln zur Beschäftigungssicherung bei Auftragsflauten.

Am kommenden Montag, 16. März, treffen sich IG Metall und Arbeitgeberverband vbm in München zu weiteren Gesprächen in kleiner Runde.

« Nachrichtenübersicht
gedruckt am 10.04.2020 / IG Metall Bayern online