25.02.2020
Tarifrunde: Bewegung statt Stillstand!

Die gute Nachricht: Auf Initiative der IG Metall starten am 28. Februar vorgezogene Tarifverhandlungen. Aber: Der Arbeitgeberverband VBM hat eine Liste des Grauens veröffentlicht. Statt Zukunft plant der VBM den Stillstand für Beschäftigte.

WAS WIR WOLLEN

  • Mehr Kaufkraft: Die Unternehmen machen weiterhin gute Profite. Die Einkommen müssen real steigen! Für bezahlbaren Klimaschutz fordern wir einen Nachhaltigkeitsbonus für Mitglieder.
  • Mehr Sicherheit: Der Wandel der Branche darf nicht auf dem Rücken der Beschäftigten erfolgen. Sie brauchen persönliche Perspektiven, neue Produkte und Regeln, dass  Auftragsflauten weder Entgelt noch Jobs bedrohen. Mehr Qualifizierungsrechte garantieren Beschäftigten, nicht abgehängt zu werden. Und wir brauchen eine höhere Altersteilzeitquote.
  • Mehr Beteiligung: Kommen Unternehmen in eine Krise, liegt das nicht an den Beschäftigten – ihr Wissen kann aber helfen, Krisen zu verhindern! Hier kommen Zukunftstarifverträge zum Einsatz, die Innovationen, Investitionen und Personalentwicklung regeln – für eine stärkere Mitbestimmung und Sicherung der Arbeitsplätze vor Ort. 

WAS SIE WOLLEN

  • Stillstand: Die Arbeitgeber wollen ein »Stillhalteabkommen« – für 5 Jahre.
  • Geld einfrieren: Keine tabellenwirksamen Entgelt­erhöhungen für 5 Jahre!
  • Gewerkschaft außen vor: Die Arbeitgeber wollen sich auf "betriebliche Möglichkeiten" der Beschäftigungssicherung beschränken. Das heißt: Eine Absage an starke Zukunftstarifverträge. Damit droht Verzicht.
  • Freibrief: Die Arbeitgeber wollen vor allem "Unternehmenssicherung" – im Gegensatz zu Standortsicherungen. Ein Freibrief für Verlagerungen und Personalabbau!
  • Einsame Entscheidungen: Beteiligung soll es nur im gesetzlichen Mindestmaß geben. Das bedeutet: Betriebsräte sollen bei der Zukunft der Beschäftigten nicht mitbestimmen können.

Gleichzeitig zu den Tarifverhandlungen startet die IG Metall Informationsaktionen in den Betrieben. Beteilige Dich, diskutiere mit  – und zeige, was Du vom Stillstand-Plan der Arbeitgeber hältst!

» drucken


Für ein besseres Kurzarbeitergeld