19.07.2019
Mehr Geld jetzt – mehr frei 2020?

Im Juli erhalten Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie erstmals das tarifliche Zusatzgeld ausbezahlt. Für 2020 können sie zwischen Zeit und Geld wählen.

Jetzt macht sich der historische Tarifabschluss von 2018 ordentlich auf dem Konto bemerkbar. Wenn Betriebsrat und Arbeitgeber nichts anderes im Betrieb vereinbart haben, erhalten Beschäftigte am 31. Juli ein doppeltes Extra: den Tariflichen Zusatzbeitrag von einmalig 400 Euro sowie das Tarifliche Zusatzgeld (T-ZUG) in Höhe von 27,5 Prozent eines Monatsverdienstes.

Bis zum 31. Oktober haben sie außerdem die Wahloption: Beschäftigte können sich entscheiden, ob sie statt des Tariflichen Zusatzgelds im kommenden Jahr lieber 8 Tage extra frei haben wollen. Das rechnet sich: Beschäftigte erhalten mit der Wahl der Freizeit-Option rechnerisch zwei Tage mehr als das tarifliche Zusatzgeld wert ist. Und: Der Tarifliche Zusatzbeitrag als Auszahlung bleibt erhalten.

8 Tage extra frei: So geht's

Wer darf:

Der Antrag:

Nähere Infos:
Betriebliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat können von der grundsätzlichen Regelung abweichen (z.B. durch eine Ausweitung der Anspruchsberechtigungen auf weitere Beschäftigte). Informiere Dich deshalb bei Deinem Betriebsrat vor Ort. Nähere Informationen zu Deinen Rechten erhältst Du auch bei Deiner IG Metall-Geschäftsstelle vor Ort.

« Nachrichtenübersicht
gedruckt am 14.11.2019 / IG Metall Bayern online