28.05.2019
Stiftehersteller Staedtler: IG Metall setzt Haustarifvertrag durch

Mehr Geld, gerechte Eingruppierung und ein Bonus für IG Metall-Mitglieder: Gewerkschaft beendet Unsicherheit der Staedtler-Belegschaft

Einstimmig: Die Staedtler-Tarifkommission nimmt den neuen Haustarif an.

Aufatmen bei den rund 1300 Beschäftigten des Stifteherstellers Staedtler: Dort hat sich die IG Metall mit dem Unternehmen auf einen Tarifvertrag geeinigt. Staedtler übernimmt damit den aktuellen Flächentarifvertrag der Schreib- und Zeichengeräteindustrie. Und die IG Metall setzte durch, noch etwas oben drauf zu legen.

  • Geld: Ab 1. Mai 2019 erhalten die Beschäftigten und Auszubildenden 3 Prozent mehr Geld, mindestens aber 75 Euro. Davon profitieren insbesondere die unteren Lohngruppen und Berufseinsteiger. Im nächsten Jahr steigen die Entgelte um 2 Prozent und mindestens 50 Euro.
  • Gerechtigkeit: Die Eingruppierungen der Beschäftigten werden bis nächstes Jahr überprüft. Wer zu niedrig eingruppiert ist, erhält dann den Unterschied zur richtigen Entgeltgruppe rückwirkend ausbezahlt.
  • Altersteilzeit: Das Unternehmen stockt ab 2020 den Demographie-Betrag um 100 Euro auf. Dieser ermöglicht den Beschäftigten, über eine Altersteilzeitregelung aus dem aktiven Berufsleben auszuscheiden
  • Bonus für IG Metall-Mitglieder: Selbst wenn Staedtler den Tarifvertrag allen Beschäftigten gönnt, haben IG Metall-Mitglieder jetzt noch mehr als einen wirklichen Rechtsanspruch auf die Leistungen. Sie können künftig während der Arbeitszeit bezahlt an einer Mitgliederversammlung der IG Metall teilnehmen. Ebenso gelten auch die Sitzungen der betrieblichen Tarifkommission als bezahlte Arbeitszeit.

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif