27.05.2019
Kathrein: IG Metall und ihre Mitglieder bereiten Weg zur Sicherung der Arbeitsplätze

PM 15 / Tarifvertrag ermöglicht Verkauf an Ericsson – Sanierer macht bei Mitgliederversammlung klar: Ohne Verkauf an Ericsson ist Kathrein insolvent

Die Mitglieder der IG Metall in der Mobilfunkantennen-Sparte des Rosenheimer Unternehmens Kathrein haben heute in einer Mitgliederversammlung Unterstützung für einen Tarifvertrag signalisiert, mit dem sie einen wichtigen Beitrag zum geplanten Verkauf an Ericsson und damit zugleich für die Zukunft des Unternehmens leisten. 

Die Beschäftigten haben ihre Bereitschaft angedeutet, für das Jahr 2019 noch einmal auf ihr Urlaubsgeld zu verzichten, um Kathrein zu retten. Der neue Eigentümer Ericsson hatte diesen Verzicht zur Bedingung gemacht, um die Mobilfunkantennen-Sparte von Kathrein tatsächlich Ende August zu übernehmen. Der eingesetzte Sanierer Hans-Joachim Ziems hat in der Mitgliederversammlung unmissverständlich klargemacht, dass Kathrein insolvent ist, wenn der Verkauf an Ericsson nicht zustande kommt.

Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sagt: "Nach den Managementfehlern der vergangenen Jahre leisten nun wieder die Beschäftigten einen entscheidenden Beitrag, um Kathrein zu retten. Das ist auch eine Verpflichtung für den künftigen Eigentümer Ericsson, seine Zusagen an die Arbeitnehmer in Sachen Tarifbindung einzuhalten."

Zugleich machen die IG Metall und ihre Mitglieder mit diesem Tarifvertrag klar, dass der freiwillige Verzicht auf Lohn Grenzen hat. So ist festgeschrieben, dass die Beschäftigten 2019 Weihnachtsgeld erhalten. Außerdem bekommen alle in 2019 acht zusätzliche bezahlte freie Tage, abgeleitet aus der Wahloption Zeit oder Geld aus dem Flächentarifvertrag. IG Metall-Mitglieder erhalten darüber hinaus den Zusatzbetrag von 400 Euro aus dem Flächentarifvertrag. In der kommenden Woche entscheiden die IG Metall-Mitglieder in einer Abstimmung über ihre Zustimmung zum Tarifvertrag.

Der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Mario Boddeutsch sagt: "Wir Beschäftigte sollten bereit sein, noch einmal einen schmerzhaften finanziellen Beitrag zu leisten, damit Kathrein überlebt. Aber wir lassen uns nicht dauerhaft melken. Der IG Metall ist es gelungen, diese komplizierte Situation mit einem ausgewogenen Tarifvertrag zu lösen."

» drucken


Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern

Werinherstraße 79
Gebäude 32a, 3. Stock
81541 München

Mehr Wert mit Tarif