09.10.2018
Johann Horn ist ab 1. November Bezirksleiter der IG Metall Bayern

(PM 61) IG Metall-Vorstand folgt der Empfehlung aus Bayern – Horn will Zukunftsperspektiven für alle Beschäftigten beim industriellen Wandel

Der künftige Bezirksleiter der IG Metall Bayern: Johann Horn

Übergibt sein Amt zum 1. November 2018: Jürgen Wechsel mit Johann Horn. (Fotos: IG Metall)

Der Vorstand der IG Metall hat Johann Horn (60) am Dienstag in Frankfurt zum Bezirksleiter für Bayern ernannt. Damit tritt Horn am 1. November 2018 die Nachfolge von Jürgen Wechsler (62) an, der im Juli angekündigt hatte, sein Amt als Bezirksleiter abzugeben.

Der gelernte Werkzeugmacher Horn ist seit 42 Jahren gewerkschaftlich für die IG Metall aktiv. Zunächst war er Jugendvertreter, Betriebsrat und Vertrauenskörperleiter bei AEG in Nürnberg. 1987 wurde er hauptamtlicher Gewerkschaftssekretär in der IG Metall-Geschäftsstelle Nürnberg. 1997 wechselte er nach Ingolstadt, wo er seit dem Jahr 2000 1. Bevollmächtigter der IG Metall-Geschäftsstelle und Aufsichtsratsmitglied der Audi AG ist. Von 2006 bis 2016 war er zudem 1. Bevollmächtigter der IG Metall-Geschäftsstelle Schwabach. Horn ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Im Juli hatte die Bezirkskommission* der IG Metall Bayern Johann Horn als Nachfolger von Jürgen Wechsler vorgeschlagen. Alle 21 Geschäftsstellen des Bezirks haben diesen Vorschlag unterstützt. Nun ist der Vorstand dieser Empfehlung gefolgt.

Jürgen Wechsler sagt zur Ernennung seines langjährigen Weggefährten Horn: „Damit ist gewährleistet, dass die positive Entwicklung der IG Metall in Bayern fortgeführt werden kann. Johann Horn ist ein Kenner der für Bayern so wichtigen Automobilindustrie und bringt alle Erfahrungen und Fähigkeiten mit, die ein Bezirksleiter braucht.“

Johann Horn richtet seinen Blick bereits auf wichtige Zukunftsthemen: „Der Wandel der Industrie durch die Digitalisierung und der Wandel der Autoindustrie sind für die IG Metall in Bayern die zentralen Herausforderungen. Politik, Arbeitgeber und Gewerkschaften müssen diesen Wandel mit kluger Industriepolitik und vorausschauender Tarifpolitik gestalten. Dabei ist es wichtig, alle Beschäftigten mitzunehmen, zu beteiligen und ihnen sichere Zukunftsperspektiven zu bieten. Das gilt für Hochqualifizierte genauso wie für Bandarbeiter.“

* Hintergrund: Die Bezirkskommission ist das höchste Gremium des Bezirks und berät mit dem Bezirksleiter die gewerkschaftlichen Angelegenheiten in Bayern, kontrolliert die Finanzen des Bezirks und schlägt dem IG Metall-Vorstand Personalia vor.

» drucken


dabei sein!
Arbeitszeitkampagne