27.06.2018
Ausgezeichneter Gewerkschafter

Diese Auszeichnung erhalten Gewerkschafter höchst selten. Umso größer ist diese Ehre für Jürgen Wechsler und die IG Metall Bayern: Der Bezirkschef trägt nun den Bayerischen Verdienstorden.

Bezirksleiter Jürgen Wechsler und Ministerpräsident Markus Söder

Der bayerische Verdienstorden (Fotos: Bayerische Staatskanzlei)

Höchstens 2000 lebende Bayerinnen und Bayern dürfen den Verdienstorden laut Gesetz tragen. IG Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler (62) ist seit dem 27. Juni 2018 einer davon: Ihm hat der bayerische Ministerpräsident jetzt das weiß-blaue Malteserkreuz verliehen – eine Auszeichnung für eine starke IG Metall in Bayern.

Ministerpräsident Markus Söder lobte die Ausgezeichneten, darunter auch Filmregisseur Franz-Xaver Bogner oder der Kabarettist Django Asül, als "Vorbild und Kraftquell für unser Land". Den weiß-blauen Verdienstorden erhalten laut Gesetz Menschen "als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk".

Von AEG bis zum Autopakt

Der ausgebildete Mechaniker Jürgen Wechsler leitet seit 2010 den IG Metall-Bezirk Bayern mit heute 377.000 Mitgliedern. Seit der ehemalige Facharbeiter bei der Siemens Trafo Union in Nürnberg sein Berufsleben 1989 ganz der Gewerkschaft vermacht hat, treibt ihn ein Thema bis heute um: dass Beschäftigte beim wirtschaftlichen Wandel nicht unter die Räder kommen.

Bereits als Gewerkschaftssekretär und Nürnberger Bevollmächtigter kämpfte Jürgen Wechsler mit dem massiven Arbeitsplatzabbau in der Region. Als Streikleiter bei AEG rang er zwölf Wochen mit dem Unternehmen um einen Sozialtarifvertrag. Die Schließung des Standortes ließ sich nicht mehr verhindern. Aber die IG Metall konnte mit Wechsler beste Abfindungen und Übergangsregelungen für ältere Beschäftigte durchsetzen.

Erste Auszeichnung seit 27 Jahren

Mit Jürgen Wechsler als Bezirksleiter errangen die bayerischen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie neue Rechte: auf Weiterbildung, unbefristete Übernahme von Auszubildenden, Altersteilzeit und freie Tage für Eltern, Pflegende und Schichtarbeiter. Im Juni 2018 gelang Jürgen Wechsler die Unterzeichnung des Autopakts: Unternehmen, Staatsregierung und Betriebsräte unterschrieben die Erklärung auf Initiative der IG Metall für sichere Arbeitsplätze in der bayerischen Autoindustrie.

Bayerns DGB-Chef Matthias Jena: "Er hat über die Jahre hinweg gezeigt und vorgelebt, welch Kraftquelle die Solidarität ist. Zudem hat er ein ums andere Mal bewiesen, wie umsichtig, klug und beharrlich Arbeitnehmervertreter Politik gestalten können."

Dass Gewerkschafter den Verdienstorden erhalten, ist in Bayern eine Seltenheit. Zuletzt erhielt ihn als hauptamtlicher Gewerkschafter der damalige Senator und NGG-Landesbezirkschef Erwin Berger – im Jahr 1991.

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif