07.02.2018
Tarifkommission der IG Metall Bayern votiert einstimmig für Übernahme des Pilotabschlusses

PM 41 / 7. Februar 2018: Morgen Übernahmeverhandlung in München – Wechsler zur Arbeitszeitregelung: „Das ist überfällig für eine moderne Arbeitswelt im 21. Jahrhundert.“

Die Tarifkommission der IG Metall Bayern für die Metall- und Elektroindustrie hat heute in Amberg einstimmig für eine Übernahme des Pilotabschlusses aus Baden Württemberg votiert. Das Gremium erwartet, dass der Pilotabschluss Eins-zu-eins übernommen wird. Zuvor hatte die Tarifkommission das Ergebnis beraten und für gut befunden. Am morgigen Donnerstag beginnt um 11 Uhr in München die Tarifverhandlung zwischen der IG Metall Bayern und dem Arbeitgeberverband vbm zur Übernahme des Pilotabschlusses.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sagt: „Dieses Tarifergebnis ist ein fairer Kompromiss, mit dem wir zufrieden sind. Die Beschäftigten erhalten einen angemessenen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen. Und sie können künftig über ihre Arbeitszeit und ihre Flexibilität selbst mitbestimmen. Das ist überfällig für eine moderne Arbeitswelt im 21. Jahrhundert.“

Mit dem Tarifabschluss in Baden-Württemberg erhalten die Beschäftigten ab 1. April 4,3% mehr Geld und für Januar bis März eine Einmalzahlung von 100 Euro. Ab 2019 bekommt jeder Beschäftigte jedes Jahr ein tarifliches Zusatzgeld in Höhe von 27,5% eines Monatsgehalts und 400 Euro. Beide Zahlungen sind tarifdynamisch, sie steigen also durch künftige Lohnerhöhungen an. Eltern, Pflegende und Schichtarbeiter haben die Wahloption, statt dieses tariflichen Zusatzgeldes acht zusätzliche freie Tage zu bekommen. Zwei dieser Tage finanziert der Arbeitgeber.

Die Tarifverhandlung zur Übernahme des Pilotabschlusses für Bayern beginnt am Donnerstag, 8. Februar 2018, um 11 Uhr im Sofitel Munich Bayerpost, Bayerstraße 12, in 80335 München.

» drucken


dabei sein!
Arbeitszeitkampagne