24.01.2018
Auch Donnerstag noch Warnstreiks in Bayern

PM 28 / 24.01.2018: Demozug mit Kundgebung in Donauwörth – Wechsler: „Es bleibt klar: Mit der IG Metall gibt es nur einen Abschluss im Paket mit allen drei Forderungselementen.“

 

Nach dem heutigen Höhepunkt der zweiten Warnstreikwelle wird es auch am morgigen Donnerstag noch einzelne Warnstreiks in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie geben. Dann berät die IG Metall, wie es in dieser Tarifrunde weitergeht. An einem Demozug mit anschließender Kundgebung in Donauwörth beteiligen sich die Beschäftigten von Airbus Helicopters, Valeo, AGCO, Fendt Caravan und Bühler Motor. Auch bei Leistritz im oberpfälzischen Pleystein legen die Beschäftigten zeitweise die Arbeit nieder.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sagt: „Wir haben über zwei Monate verhandelt. Jetzt haben die Arbeitgeber die letzte Chance, mit uns friedlich ein Ergebnis zu erzielen. Ansonsten wird der IG Metall-Vorstand über eine Intensivierung unserer Aktivitäten beraten. Es bleibt klar: Mit der IG Metall gibt es nur einen Abschluss im Paket mit allen drei Forderungselementen – Entgelt, kurze Vollzeit und Entgeltzuschuss.“

Am heutigen Mittwoch beginnt in Baden-Württemberg die vierte Tarifverhandlung. Ein erfolgreicher Abschluss am Mittwoch erscheint unwahrscheinlich.

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif