28.06.2017
Erfolgreicher Tarifabschluss im bayerischen Kfz-Gewerbe

PM 20 / 28. Juni 2017: Wechsler: „Realer Einkommenszuwachs für die Beschäftigten“

Nach mehreren anderen Tarifbezirken haben die IG Metall und der zuständige Arbeitgeberverband am 27. Juni auch für Bayern einen Tarifabschluss im Kfz-Handwerk erzielt. Sämtliche Entgelte steigen demnach ab dem ersten Juli 2017 um 2,9 Prozent, ab November 2018 um weitere 2,9 Prozent. IG Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler bewertet das nach mehrstündiger Verhandlung vereinbarte Ergebnis positiv: „Die Entgelterhöhung, von der auch die Auszubildenden uneingeschränkt profitieren, übertrifft die aktuelle Preissteigerungsrate und bringt den Beschäftigten folglich einen spürbaren realen Einkommens- und Kaufkraftzuwachs.“

Der Entgelterhöhung geht eine Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro für den Monat Juni voraus, Auszubildende erhalten 50 Euro. Für sie konnte die IG Metall Bayern auch die geforderte Übernahmeverpflichtung für zwölf Monate durchsetzen. Bislang galt lediglich eine Empfehlung zur Übernahme, so dass auch hier eine deutliche Verbesserung greift.

Die zuständige Tarifkommission der IG Metall Bayern nahm das Ergebnis einstimmig an. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten und ist damit frühestens zum 31. Mai 2017 kündbar.

» drucken


dabei sein!
Arbeitszeitkampagne