01.02.2017
Hunderte Beschäftige in Bayern beteiligen sich an ersten Warnstreiks in Textil- und Bekleidungsindustrie

(PM 03 / 1. Februar 2017: „Die Beschäftigten sind sauer und erwarten mehr“)

Mehrere hundert Beschäftigte in Bayern haben sich am 1. Februar an den ersten Warnstreiks in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie beteiligt. Direkt nach Ablauf der Friedenspflicht haben die Beschäftigten von Faurecia Autositze in Neuburg und von Ideal in Ingolstadt ihre Arbeit niedergelegt. Allein bei Faurecia haben sich 200 Beschäftigte und damit die gesamte Nachtschicht beteiligt. Beide Betriebe sind Zulieferer der Automobilindustrie.

Die IG Metall fordert für die rund 100.000 Beschäftigten in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie 4,5 Prozent mehr Entgelt und eine Fortführung des Tarifvertrags zur Altersteilzeit zu besseren Konditionen. Die Arbeitgeber haben bislang lediglich eine Entgelterhöhung ab 1. Juni 2017 um 1,4 Prozent und ab Juni 2018 um weitere 1,5 Prozent angeboten. Für die Monate Februar bis Mai 2017 bieten die Arbeitgeber nichts an, genauso wie zur Altersteilzeit.

IG Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler bewertet diese Haltung als Provokation: „Wenn die Arbeitgeber glauben, sie kämen mit einem derartigen Sparangebot durch, täuschen sie sich gewaltig. Wir kämpfen in unseren kleineren Branchen ebenso nachdrücklich um Verbesserungen für die Beschäftigten wie in der Metall- und Elektroindustrie.“

Carsten Kuttnik, bei der IG Metall Bayern für die Textil- und Bekleidungsindustrie zuständig, ergänzt: „Das bisherige Angebot der Arbeitgeber ist absolut unzureichend. Die Beschäftigten sind sauer und erwarten mehr. Ansonsten planen wir weitere Aktionen.“ Erich Seehars, zuständiger Sekretär für die Textilbranche in Ingolstadt, bestätigt: „Wir müssen zur dritten Verhandlung am 15. Februar die Blockade der Arbeitgeber aufbrechen.“

Die dritte Verhandlungsrunde findet am 15. Februar in Saarlouis statt.

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif