07.11.2016
Textil und Bekleidung: Forderung 4,5 Prozent

In Nürnberg hat die neu gewählte Tarifkommission für die Branche Textil und Bekleidung bei ihrer ersten Sitzung Ende Oktober die Weichen für die Tarifrunde 2017 gestellt. Der letzte Abschluss für die Branche ist fast genau zwei Jahre her.

Die Tarifkommission beschloss die Kündigung der damals geschlossenen, noch bis einschließlich Januar 2017 laufenden Tarifverträge und wählte einstimmig ihre Mitglieder für die zentrale Verhandlungskommission.

Intensiv diskutierte die Kommission die wirtschaftliche Lage der Branche, bevor sie die Forderung beschloss. Diese setzt sich aus der Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 4,5 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten sowie der Fortsetzung des derzeitigen Tarifvertrags zur Altersteilzeit mit verbesserten Konditionen zusammen.

Erster Verhandlungstermin ist der sechste Dezember in Ingolstadt - dann wird sich erweisen, ob Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite eine harte Auseinandersetzung bevorsteht, oder sie wie meist in der Vergangenheit relativ bald zu einem akzeptablen Kompromiss gelangen. An den Beschäftigten und der IG Metall soll's nicht liegen: Sie bringen nicht nur gute Argumente für ihre Forderung mit, sondern unterstreichen sie auch mit einer Kundgebung vor dem Verhandlungslokal - Infos bei der örtlichen IG Metall-Geschäftsstelle!

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif