27.10.2016
Mehr Geld fürs Kfz-Handwerk

"Das KFZ-Gewerbe in Bayern ist in bester Stimmung!" erklärte Klaus-Dieter Breitschwert, Präsident und Landesinnungsmeister des bayerischen Kfz-Gewerbes, im Juni 2016. Damit erweisen sich die Argumente der IG Metall Bayern in der Tarifrunde 2015 als richtig - und ab Oktober bekommen die Beschäftigten 2,8 Prozent mehr Geld.

Gute Nachrichten: Flugblattverteilung in Münchner Kfz-Betrieben.

Dass es im Handwerk momentan gut läuft, hat auch mit der erfolgreichen Tarifpolitik der Gewerkschaften zu tun, die den Menschen mehr Kaufkraft beschert. Mit dem Gehaltslauf im Oktober 2016 zündet daher die zweite Stufe der Tariferhöhung um 2,8 Prozent, die im letzten Tarifabschluss im Mai 2015 vereinbart wurde; die Azubis bekommen sogar schon seit dem September mehr Geld.

Unter dem Strich sind damit die Vergütungen seit dem 1. Juni 2015 um insgesamt 5,8 Prozent gestiegen, denn die erste Erhöhung im Juni 2015 betrug bereits drei Prozent. Wieviel das in den einzelnen Vergütungsgruppen ausmacht, kann man in den aktuellen Tarifnachrichten für die Beschäftigten im bayerischen Kfz-Handwerk nachlesen, die derzeit in den Betrieben verteilt werden.

» Als PDF kann man das Flugblatt im Download-Bereich der IG Metall Bayern herunterladen.

» drucken


Mehr Wert mit Tarif