05.07.2016
Erfolg bei Playmobil

In der durch viele Stolpersteine erschwerten Wiederholung der Betriebsratswahlen bei geobra Brandstätter, Hersteller der auf der ganzen Welt bekannten Playmobil-Figuren, verzeichnet die IG Metall einen schönen Erfolg:  Ihre Liste wurde bei einer Wahlbeteiligung von über 70 Prozent mit neun von 21 Mandaten stärkste Kraft im neuen Betriebsrat.

Reiner Gehring, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Westmittelfranken, bewertet dieses Ergebnis als "unglaublich toll. Tatsächlich hatten etliche Hürden den Weg zu dieser Wahl erschwert. So musste die IG Metall bereits die Anfechtung der zuvor erfolgten Wahl bis vors Bundesarbeitsgericht gegen den Widerstand des dabei entstandenen Betriebsrats durchsetzen; später gab es polemische Anfeindungen der IG Metall-Liste, am Ende sorgten gar Mitarbeiter der im Unternehmen eingesetzten Sicherheitsfirma, "Wahlbeobachter" mit nicht ungeklärtem Auftrag und Fotografen für Verunsicherung bei der Stimmabgabe.

Genutzt hat das alles möglichen Gegnern der IG Metall-Initiative für eine wirklich unabhängige Interessenvertretung wenig. Die Wahlbeteiligung lag erheblich höher als bei der vorausgegangenen Wahl im Jahr 2014, ein klares Signal der Bedeutung, welche die Beschäftigten ihrem neuen Betriebsrat zumessen.

Gehring dankte besonders den Kandidatinnen und Kandidaten der IG Metall-Liste, die mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Gewerkschaft über ein Drittel der Stimmen für sich gewinnen konnten. Jetzt gilt es, die holprige Wegstrecke hinter sich zu lassen, die Betriebsratsarbeit aufzunehmen und zu versuchen, alle Kräfte im Gremium für eine zielgerichtete und sachliche Zusammenarbeit im Sinne der Beschäftigten zu bündeln, so Gehring: "Dafür stehen unsere Kandidatinnen und Kandidaten, und das ist gut so!"

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif