12.05.2016
Bei Einigung in NRW Freitag Verhandlung in Bayern

(Pressedienst 33/2016: Seit Ende der Friedenspflicht rund 180.000 Warnstreikende in Bayern) Die IG Metall Bayern hat am Donnerstag in 46 Betrieben der bayerischen Metall- und Elektroindustrie zu Warnstreiks aufgerufen. Mit Stand 14 Uhr liegen die Meldungen von 34 Betrieben vor. Danach beteiligten sich bisher rund 10.500 Arbeitnehmer/innen an den Warnstreiks der IG Metall in Bayern.

Aus den Nachmittags-Aktionen und Spätschichten werden noch Meldungen aus 12 Betrieben erwartet. Die Schwerpunkte der heutigen Warnstreiks:

Im nordschwäbischen Donauwörth zogen in 2 Demonstrationszügen über 1.800 Warnstreikende von AIRBUS Helicopter, ACGO, Fendt-Caravan, SPN, Bühler und VALEO auf den Platz vor dem Kolpinghaus im Ried. Über 3.300 Warnstreikende der Frühschichten der verschiedenen Bamberger BOSCH Werke, Trench und Wieland liefen zur Kundgebung zur Wunderburg. Vor der Hauptpforte der SIEMENS AG Gerätewerk in Amberg versammelten sich insgesamt 1.500 Warnstreikende, verstärkt durch die Beschäftigten der GRAMMER Werke. Im unterfränkischen Bereich um Aschaffenburg beteiligten sich über 2.750 Warnstreikende der Betriebe WIKA, Ziemann, Magna SAF-Holland und der Frühschichten von LINDE Materials und LINDE Hydraulics.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern zog ein erstes Fazit: „Mit dem Ende des Ende Tages haben sich damit seit 29. April, rund 180.000 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie an den Warnstreiks der IG Metall in Bayern beteiligt. Sollte es in der heutigen Nacht nicht zu einem vernünftigen und respektvollem Ergebnis bei den Verhandlung in Köln für Nordrhein-Westfalen kommen, werden wir nach Pfingsten zu massiven Warnstreik mit bis zu 24 Stunden Dauer übergehen.“

Unter dem Vorbehalt, dass in der Nacht zum morgigen Freitag bei den Tarifverhandlung in Köln für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie für Nordrhein-Westfalen ein Pilotergebnis erzielt wird, findet die vierte Tarifverhandlung für die Beschäftigten der bayerischen Metall- und Elektroindustrie zwischen der IG Metall Bayern und dem Verband der bayerischen Metall- und Elektroindustrie e.V. (VBM) statt,am Freitag, den 13. Mai 2016 um 14:00 Uhrim Haus der Bayerischen Wirtschaft (Verhandlungsraum: Europasaal)Max-Joseph-Str. 5 in 80333 München

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif