20.11.2015
Wir machen mehr

Mitte November trafen sich rund 200 Vertrauensleute der bayerischen IG Metall zu ihrer jährlichen Konferenz. Zwei vollgepackte Tage in Bad Kissingen gaben zahlreiche Impulse für die Arbeit der Vertrauensleute in den bayerischen Betrieben. Workshops boten Unterstützung für die bevorstehenden Wahlen. [Update: Vorträge zum Download]

200 Vertrauensleute in Bad Kissingen.

Bezirksleiter Jürgen Wechsler.

IG Metall-Vorstandsmitglied Irene Schulz.

Stephan Dünnwald, bayerischer Flüchtlingsrat.

Bezirksleiter Jürgen Wechsler unterstrich in seiner Eröffnung die Bedeutung der Vertrauensleute: "Ihr vertretet die Interessen unserer Mitglieder in den Betrieben. Durch Euch sind wir nah an den Belegschaften und wissen, was sie bewegt." Ein Indiz dafür ist die Mitgliederentwicklung, bei der sich eine Fortsetzung des positiven Trends der vergangenen Jahre abzeichnet: "Ihr seid der Grund für unsere gute Mitgliederentwicklung. Und deshalb ist Bayern nicht nur in der Bundesliga spitze!"

Irene Schulz, auf dem Gewerkschaftstag im Oktober als geschäftsführendes Mitglied des IG Metall-Vorstands wiedergewählt, stimmte ohne Vorbehalte zu: "Ihr seid bei den Neuaufnahmen richtig gut unterwegs und auch in der Mitgliederbindung stark. Ihr habt in Bayern wesentlich dazu beigetragen, dass wir im fünften Jahr in Folge einen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Dafür danke ich Euch ganz herzlich." Mit Blick auf die aktuellen und kommenden Herausforderungen für die IG Metall ging sie unter anderem auf die Arbeitszeit ein: "Gerecht ist, wenn geleistete Arbeitszeit erfasst und bezahlt wird!"

Viel Zustimmung erhielt der Vortrag Stephan Dünnwalds vom Bayerischen Flüchtlingsrat, der unter anderem kritische Tendenzen der bayerischen Landespolitik schilderte: Zum einen wächst nach Wahrnehmung der Organisation der Druck, möglichst viele Menschen möglichst rasch wieder abzuschieben, zum anderen erschwert zunehmend behördliche Intransparenz das Eingreifen von außen. Dünnwald scheute sich aber auch nicht, manche unangenehmen Realitäten anzusprechen, die man bei der Suche nach menschlichen und tragfähigen Lösungsansätzen nicht ausblenden darf.

Am zweiten Tag rundeten Workshops zu den bis Mai 2016 laufenden Vertrauensleutewahlen die Konferenz ab. Das Ziel der IG Metall Bayern ist, nach der Wahl wieder über 10.000 Vertrauensleute in rund 500 Betrieben zu haben. Die Workshops boten in diesem Sinne Hilfestellung mit einem inhaltlichen Spektrum von unterstützenden Angeboten im Extranet wie dem Web-to-print-Portal über die Wahlvorbereitung und -durchführung bis hin zur effektiven praktischen Arbeit danach.


» ausgewählte Materialien der Konferenz als PDF zum Download

» Fotos der Konferenz auf der Facebook-Seite der IG Metall Bayern

» Infos zu weiteren Fotos können Teilnehmer_innen der Konferenz bei monika.roeckl(a)igmetall(.)de anfordern

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif