06.02.2015
Freitag: Über 6.300 Warnstreikende fordern besseres Angebot

(Pressedienst 22/2014: Jetzt über 70.000 im Warnstreik in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie) Die IG Metall Bayern hat am Freitag die Beschäftigten in 25 Betrieben der bayerischen Metall- und Elektroindustrie zu Warnstreiks aufgerufen. Bisher liegen die Rückmeldungen von 21 Betrieben vor. Insgesamt haben sich damit am Freitag bereits 6.344 ArbeitnehmerInnen an den Warnstreiks der IG Metall beteiligt.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, forderte die Arbeitgeber auf ein besseres Angebot vor zulegen: „Über 70.000 Beschäftigte haben bisher in Bayern, mit ihrer Beteiligung an den Warnstreiks, deutlich gemacht, dass das Arbeitgeberangebot zu gering ist.“ So wird es kein Ergebnis geben können. Wechsler weiter: „Ich fordere den VBM auf, umzudenken und ein verhandelbares Angebot zu machen.“ Sollte es nicht zu einem Ergebnis kommen, sollten die Beschäftigten in den Betrieben weitere Warnstreiks die ganz nächste Woche vorbereiten. Wechsler: „Ich habe das Gefühl, wir werden die Warnstreiks noch brauchen.“

Die IG Metall fordert in dieser Tarifrunde um 5,5 Prozent höhere Einkommen für 12 Monate, verbesserte und flexiblere Regelungen zur Altersteilzeit, sowie eine neue tarifliche Bildungsteilzeit für die Beschäftigten. In der bayerischen Metall- und Elektroindustrie arbeiten ca. 790.000 Beschäftigte.

Bisherige Warnstreikmeldungen für Freitag, den 06.02.2015 (Stand 14:15 Uhr):

Amberg SIEMENS AG 1.000 Warnstreikende
Amberg SIEMENS AG Lieferzentrum 100 Warnstreikende
Kemnath SIEMENS AG 350 Warnstreikende
Luhe-Wildenau SIEMENS AG 55 Warnstreikende
Marklhofen MANN + HUMMEL (Nachschicht) 321 Warnstreikende
Aschaffenburg LINDE MH – Werk II 670 Warnstreikende
Aschaffenburg LINDE HY – Werk II 300 Warnstreikende
Aschaffenburg PROPLAN 30 Warnstreikende
Pegnitz KSB 120 Warnstreikende
Röslau STAHL + DRAHTWERK Röslau 73 Warnstreikende
Selb NETZSCH Feinmahltechnik 50 Warnstreikende
Marktoberdorf AGCO GmbH 500 Warnstreikende
Lauingen SAME DEUTZ FAHR 250 Warnstreikende
Eichstätt OSRAM GmbH 400 Warnstreikende
Ansbach Robert BOSCH GmbH (bisher) 980 Warnstreikende
Fürth RUAG 400 Warnstreikende
Fürth BSH 50 Warnstreikende
Bad Windsheim GETRAG (bisher) 190 Warnstreikende
Langenzenn ELRING 85 Warnstreikende
Burglengenfeld HANSA Metallwerke AG 60 Warnstreikende
Coburg KAESER SE 350 Warnstreikende

Wir erwarten heute noch Warnstreikmeldungen aus Betrieben. Die Warnstreiks finden in den Nachmittagsstunden bzw. Spätschichten (z.B. BMW AG in Dingolfing, BOSCH in Ansbach) statt.

Warnstreikstatistik der IG Metall Bayern (29.01. bis jetzt):

1. Warnstreik-Tag (incl. Meldung der Spätschichten) 2.495 Warnstreikende
2. Warnstreik-Tag (incl. Meldung der Spätschichten) 4.600 Warnstreikende
3. Warnstreik-Tag (incl. Meldung der Spätschichten) 8.580 Warnstreikende
4. Warnstreik-Tag (incl. Meldung der Spätschichten) 12.172 Warnstreikende
5. Warnstreik-Tag (incl. Meldung der Spätschichten) 28.975 Warnstreikende
6. Warnstreik-Tag (incl. Meldung der Spätschichten) 7.322 Warnstreikende
7. Warnstreik-Tag (Stand Freitag 14:15 Uhr) 6.334 Warnstreikende

Summe seit 29.01.2015: 70.478 Warnstreikende

« Nachrichtenübersicht
gedruckt am 19.05.2019 / IG Metall Bayern online