26.01.2015
IG Metall Bayern erwartet ein Angebot

(Pressedienst 04/2015: 2. Tarifverhandlung für die bayerische Metall- und Elektroindustrie) Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie zwischen der IG Metall Bayern und dem Verband der bayerischen Metall und Elektroindustrie Bayern (vbm) werden am Mittwoch, den 28. Januar 2015, in München fortgesetzt.

„Wir erwarten jetzt von den Arbeitgebern ein verhandlungsfähiges Angebot“ formulierte Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, seine Erwartungshaltung. „Dieses Angebot muss die Elemente mehr Geld, eine verbesserte Altersteilzeit und einen Vorschlag für eine Bildungsteilzeit beinhalten“.

Sofern es keine Einigung bei den Tarifverhandlungen gibt, kündigte Wechsler Warnstreiks ab Donnerstag dieser Woche an. Die Friedenspflicht endet am Mittwoch, den28. Januar 2015 ab 24:00 Uhr.

Die ersten Warnstreiks werden dann mit den Nachtschichten am Donnerstag ab 0:00 Uhr in Augsburg bei Premium Aerotec, in Neustadt (Oberpfalz) bei Mahle Behr, in Schweinfurt bei Schaeffler, in Dingolfing bei BMW und in Trabitz (Oberpfalz) bei Faurecia durchgeführt.

Die 2. Tarifverhandlung beginnt, am Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 14:00 Uhr,
im Haus der Bayerischen Wirtschaft, Max-Joseph-Str. 5, in 80333 München.

Vor der Verhandlung ruft die IG Metall zu einer Demonstration auf, zu der weit mehr als 3.000 Teilnehmende erwartet werden:

Mittwoch 28. Januar 2015 ab 12:00 Uhr

Auftaktkundgebung: DGB Haus Schwanthalerstraße 64 in 80335 MünchenDemonstration über Schwanthalerstraße – Stachus – Maximilianplatz - Max-Joseph-Straße.

Abschlusskundgebung: Max-Joseph-Straße (ca. 13:30 Uhr).

« Nachrichtenübersicht
gedruckt am 22.08.2019 / IG Metall Bayern online