24.07.2014
Wechsel in der IG Metall Schweinfurt

Die Delegiertenversammlung der Schweinfurter IG Metall hat Barbara Resch mit großer Mehrheit als Nachfolgerin von Jens Öser zur zweiten Bevollmächtigen gewählt. Bisher war sie als politische Sekretärin für Betriebsbetreuung zuständig und engagierte sich in den Bereichen Bildung, Sozialrecht und Schwerbehinderung.

Barbara Resch und Peter Kippes.

Öser legte sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen nieder, wird dem Team der IG Metall Schweinfurt aber erhalten bleiben. Resch begann schon 1992 als ehrenamtliche Bildungsreferentin und Ortsjugendausschussmitglied ihr gewerkschaftliches Engagement als Metallerin. In der Berufsausbildung bei der Firma Agfa in Peißenberg war sie Jugend- und Auszubildendenvertreterin und Vertrauensfrau. Von dort wechselte sie als Hauptamtliche zur IG Metall in der Verwaltungsstelle Weilheim, wo sie fast zehn Jahre lang als politische Sekretärin arbeitete.

Zur Verwaltungsstelle Schweinfurt wechselte Resch im Jahr 2010 und nahm dort seitdem eine Vielzahl von Aufgaben wahr. Unter anderem ist ihr Engagement maßgeblich verantwortlich für das hervorragende Image des Frauenteams weit über die Grenzen der Verwaltungsstelle hinaus. Der erste Bevollmächtige Peter Kippes fasste bei der Begrüßung im Amt zusammen: "Mit Barbara Resch wird die Führung der IG Metall in Schweinfurt ein erfreuliches Stück weiblicher. Wir freuen uns schon jetzt darauf, wie sie mit ihren Ideen ihr neues Aufgabengebiet prägen wird."

» drucken


Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern

Werinherstraße 79
Gebäude 32a, 3. Stock
81541 München

Mehr Wert mit Tarif