25.03.2014
IG Metall Bayern verzeichnet positive Tendenz bei Betriebsratswahlen

(Pressedienst 02 / 2014: Betriebsratswahlen vom ersten März bis zum 31. Mai 2014) Die IG Metall Bayern verzeichnet gut drei Wochen nach dem Beginn der Betriebsratswahlen eine positive Tendenz. Sowohl in bedeutenden Großunternehmen, als auch in der Fläche insgesamt kann sie die Anzahl ihrer Mandate in den Wahlen nach dem Betriebsverfassungsgesetz halten oder steigern.

IG Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler interpretiert diesen Trend als eindeutiges Signal der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Freistaat: „Die Beschäftigten wissen, was sie an ihrer Interessenvertretung durch die IG Metall haben und erteilen ihr auch für die Zukunft ein klares Mandat. Die Arbeitgeber, und in entsprechenden Fragen auch die Staatsregierung, sollten immer der Tatsache Rechnung tragen, dass wir bei einer Vielzahl von Themen stellvertretend für rund 770.000 Menschen in Bayern sprechen.“

Die Betriebsräte der IG Metall konnten im bisherigen Verlauf der Wahlen ihre traditionell starke Position in der Automobil- und Zuliefererindustrie, aber auch in vielen anderen Branchen weiter ausbauen. So gewann die IG Metall-Liste bei Audi in Ingolstadt unter Führung des Betriebsratsvorsitzenden Peter Mosch mit 89 Prozent der Stimmen fünf zusätzliche Sitze im Betriebsrat und hält nun mit 49 von insgesamt 55 Mandaten eine überwältigende Mehrheit. Ebenfalls hervorragend ist das Ergebnis bei BMW in München, wo die Liste der IG Metall mit dem Betriebsratsvorsitzenden Manfred Schoch als Spitzenkandidat mit 85 Prozent der Stimmen sieben Mandate hinzugewann und jetzt 50 von 59 Sitzen hält. Bei Siemens in München Perlach erreichte die Liste der IG Metall erstmals in der Geschichte des Standortes die absolute Mehrheit. Unter anderem bei AGCO in Marktoberdorf, Bosch in Bamberg und Nürnberg, BMW in Landshut, Faurecia Autositze in Neuburg, Krauss Maffei in München Allach und ZF in Passau wurden ausschließlich Kandidatinnen und Kandidaten der IG Metall in die Gremien der Interessenvertretung gewählt.

Wechsler fasst die logische Schlussfolgerung zusammen: „Die Ergebnisse der Betriebsratswahl spiegeln das jahrelange, hohe Engagement der IG Metall und ihrer Betriebsräte für die Beschäftigten in den bayerischen Unternehmen und ihre Interessen wider. Die Belegschaften bescheinigen ihnen die gute Arbeit in den vergangenen Jahren und stärken ihnen den Rücken für die kommenden Herausforderungen. Gleichgültig ob auf Betriebs-, Unternehmens- oder politischer Ebene: Wir sind die demokratisch legitimierte Vertretung der Beschäftigten.“

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif