28.10.2013
Detlef Wetzel: "Klare Anforderungen an die neue Bundesregierung: gute Arbeit - gute Rente - gute Bildung."

(Pressedienst 44 / 2013: Vertrauensleutekonferenz der IG Metall Bayern in Augsburg) Detlef Wetzel, 2. Vorsitzender der IG Metall, formulierte vor den 170 Delegierten der Vertrauensleute-Konferenz der IG Metall Bayern im „Kongress im Park“ in Augsburg die Erwartungen an die neue Bundesregierung.

„In einer Beschäftigtenbefragung haben die Menschen ihre Erwartungen deutlich geäußert: Wir wollen eine neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt, die Schluss macht mit der Zwei-Klassengesellschaft in den Betrieben: Gleiche Arbeit – gleiche Rechte – gleiches Geld! Her mit den gesetzlichen Mindestlöhnen!“

Die IG Metall hat vor der Bundestagswahl eine Beschäftigtenbefragung in den Betrieben durchgeführt, an der sich über 500.0000 Menschen beteiligten. Wetzel: „Die Menschen wollen flexible Ausstiegsoptionen statt Rente mit 67. Die Rente mit 67 ist eine grandiose Fehlentscheidung, sie fördert Arbeitslosigkeit und Altersarmut.“

Als Skandal bezeichnete Wetzel, dass in einem Land wie Deutschland der schulische Erfolg immer noch vom Geldbeutel der Eltern abhängig ist. „Ein Land wo die besten Autos und die besten Maschinen hergestellt werden, wird ja wohl auch in der Lage sein, das beste und gerechteste Bildungssystem zu installieren“, formulierte Wetzel die Erwartungen an die Koalitionsverhandlungen.

Die bayerische IG Metall veranstaltete am Freitag und Samstag ihre jährliche Vertrauensleute-Konferenz im „Kongress am Park“ in Augsburg. Schwerpunkte lagen dabei in einer stärkeren beteiligungsorientierten Gewerkschaftsarbeit in den Betrieben. Im Fokus standen die im März/April 2014 anstehenden Betriebsratswahlen in den Betrieben und Unternehmen.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, definierte als Ziel: „Wir wollen in mehr als 1.600 Betrieben, in denen ca. 700.000 Beschäftigte arbeiten und über 10.000 Betriebsräte wirken, stärker, kräftiger und durchsetzungsfähiger werden.“

Wechsler verdeutlichte in seinen Ausführungen: „Pfiffigere und bessere Kommunikation sowie zielgruppengerechte Ansprachen müssen eine stärkere Beteiligung der Beschäftigten und ihrer Bedürfnisse zum Ziel haben.“

„Wir werden uns auch mit unseren Themen in die Kommunal- und Europawahl nächstes Jahr einbringen“, forderte Wechsler die Delegierten auf.

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif