16.09.2013
Nach der Wahl ist vor der Wahl

Über den Ausgang der Landtagswahl in Bayern kann man unterschiedlicher Ansicht sein, aber in jedem Fall ist zum einen die Beteiligung um sechs Prozent gestiegen, zum anderen hat es eine Quittung für allzu neoliberale Wirtschaftspolitik gegeben. Jetzt gilt es, auch auf Bundesebene die Entscheidung nicht anderen zu überlassen - wählen gehen!

Die IG Metall Bayern sieht durch die von 57,9 im Jahr 2008 auf jetzt immerhin 63,9 Prozent deutlich gestiegene Wahlbeteiligung ihre Anstrengungen bestätigt, mit denen sie in den Monaten vor der Wahl zur Teilnahme aufgerufen hat. Damit ist aber erst die Hälfte des Weges vorbei. Am kommenden Sonntag sollte nicht der Wies'nstart ganz oben auf der Agenda stehen, sondern die Bundestagswahl.

Kurswechsel für ein gutes Leben

Jede Stimme zählt, wenn die Erwartungen der Beschäftigten in Zukunft stärkere Berücksichtigung in der Politik finden sollen - sichere und fair bezahlte Arbeit, faire und flexible Ausstiegsmöglichkeiten aus dem Arbeitsleben, gleiche Bildungschancen für alle, nachhaltige Industriepolitik und eine faire Verteilung der Lasten in der Gesellschaft!

» drucken


Mehr Wert mit Tarif