05.09.2013
Wir haben die Wahl

- unter dieser Überschrift steht ein Flugblatt der IG Metall Bayern zu den Land- und Bundestagswahlen, das den Betrieben derzeit zugeht. Gut eine Woche vor dem 15. September steht nochmals der dringende Appell im Mittelpunkt: Nur wer wählen geht, kann etwas verändern. Wer zu Hause bleibt, wird trotzdem regiert.

Die IG Metall in Bayern und ganz Deutschland unterstützt weder bestimmte Parteien, noch mögliche Koalitionen. Umso nachdrücklicher fordert sie statt dessen grundsätzlich dazu auf, sich überhaupt an den Wahlen zu beteiligen. Inhaltlich stellt sie ihre stets vertretenen Forderungen in den Fokus, unter anderem zu den Themen junge Generation, Industriepolitik, Energie, Bildung und natürlich Arbeit; aus dem Vergleich mit den Positionen der Parteien lassen sich entsprechende Schlüsse ziehen.

Wählen gehen für eine andere Politik

Über 40 Prozent der Wahlberechtigten in Bayern blieben bei der letzten Landtagstagswahl 2008 daheim, rund ein Drittel bei der Bundestagswahl ein Jahr später. Die vieldiskutierte Politikverdrossenheit, die tatsächlich vielleicht eher eine Parteien- und Politikerverdrossenheit ist, spielt allerdings gerade denen in die Hände, von denen viele genug haben: Nichtwähler zementieren die bestehenden Verhältnisse und blockieren Veränderungen. Gerade deshalb heißt es am 15. September in Bayern und am 22. in ganz Deutschland:Wählen gehen für eine andere Politik!


Das Flugblatt "Wir haben die Wahl" kann man als PDF über untenstehenden Link (Kurswechsel-2.pdf) herunterladen.

zum Download:
Kurswechsel-2.pdf

» drucken


Mehr Wert mit Tarif