12.07.2013
IG Metall Bayern ruft zu Beteiligung an Land- und Bundestagswahlen auf

(Pressedienst 40 / 2013) Am Samstag, den 13. Juli, findet in Schweinfurt als „Demokratiefest“ unter dem Motto „Besser.Wählen!“ die letzte von insgesamt vier regionalen Veranstaltungen statt, mit denen die IG Metall Bayern seit Mitte Juni für einen Kurswechsel für eine bessere Politik in Bund und Land wirbt. Den Rahmen der Veranstaltung bildet die bereits in Ingolstadt, Augsburg und Nürnberg bewährte Mischung aus Information, Kultur und Unterhaltung.

In Schweinfurt legen die IG Metall-Verwaltungsstellen Aschaffenburg, Bamberg, Coburg, Ostoberfranken, Schweinfurt und Würzburg einen ihrer Schwerpunkte neben den inhaltlichen Positionen und Forderungen der IG Metall nochmals auf den Appell, mit der Beteiligung an den Wahlen auf Landes- und Bundesebene einen politischen Kurswechsel zu ermöglichen. Die IG Metall bleibt dabei überparteilich, aber keineswegs neutral - entscheidend sind aus ihrer Sicht die Inhalte.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, unterstreicht die Bedeutung des eindringlichen Aufrufes zum Urnengang: „Unsere inhaltlichen Forderungen zu Arbeitswelt, Industriepolitik, junger Generation, der Rente und anderen wichtigen Themen betonen wir schon seit Wochen, und wir werden das selbstverständlich bis zu den Wahlen und über sie hinaus fortsetzen. Aber erst einmal ist die zwingende Voraussetzung für den von uns angestrebten Kurswechsel in der Politik, dass die Menschen überhaupt zur Wahl gehen. Wenn die Partei der Nicht-Wähler mittlerweile die Mehrheit stellt, ist das nicht nur keine gute Basis für Veränderungen, sondern auch ein äußerst alarmierendes Zeichen für die Demokratie. Darum sagen wir auch in Schweinfurt unüberhörbar: Wer etwas ändern will, muss wählen gehen!“

» drucken


Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern

Werinherstraße 79
Gebäude 32a, 3. Stock
81541 München

Mehr Wert mit Tarif