09.07.2013
IG Metall Bayern und Baden-Württemberg fordern neuen Marshall-Plan für Menschen und Wirtschaft in Europa

(Pressedienst 39 / 2013) Am 8. Juli und 9. Juli haben die IG Metall-Bezirke Bayern und Baden-Württemberg in Augsburg erstmals eine gemeinsame Automobilkonferenz für Betriebsräte der Automobil- und Zulieferindustrie durchgeführt. Im Mittelpunkt dieser Konferenz standen die aktuelle Situation und die künftigen Herausforderungen dieser Branche, die in beiden Bundesländern eine Schlüsselindustrie mit entscheidender Bedeutung für die Gesamtwirtschaft darstellt.

Die über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz haben in einer Erklärung von der Politik einen neuen Marshall-Plan für die Menschen und für die Wirtschaft in Europa gefordert. Mit ihm sollen den Menschen in Europa wieder eine Perspektive gegeben und die wirtschaftliche Basis und die Wettbewerbsfähigkeit Europas gestärkt werden, um die Spitzenstellung Europas bei der Mobilität der Zukunft und seine industriellen Kernstrukturen zu erhalten und weiterzuentwickeln.


» vollständige Erklärung als PDF herunterladen

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif