27.06.2013
IG Metall Bayern stellt Weichen für kommende Herausforderungen

(Pressedienst 35 / 2013) Rund 100 Delegierte aus den bayerischen IG Metall-Verwaltungsstellen kommen am Freitag, den 28. Juni, zur 63. ordentlichen Bezirkskonferenz der IG Metall Bayern in Nürnberg zusammen. Das höchste Gremium der IG Metall Bayern blickt zwei Tage lang auf die zurückliegenden zwölf Monate zurück und positioniert sich für bevorstehende Herausforderungen.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt werden die Forderungen der IG Metall Bayern sein, mit denen sie im Wahljahr 2013 die Politik auf Landes- und Bundesebene konfrontiert und ihre Mitglieder für einen Kurswechsel hin zu einer besseren Politik mobilisiert. Am Samstag, den 29. Juni, findet dazu im Rahmen der Bezirkskonferenz eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Kurswechsel für ein gutes Leben - Anforderungen an die bayerische Wirtschafts- und Industriepolitik" statt. An ihr werden Katja Hessel (Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie), Berthold Huber (erster Vorsitzender der IG Metall), Prof. Dr. Heribert Prantl (Ressortchef Innenpolitik und Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung), sowie Prof. Dr. Werner Widuckel (Audi-Lehrprofessur für Personalmanagement am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Universität Erlangen-Nürnberg) teilnehmen.

Ein weiterer Höhepunkt wird die Verleihung der Hans Böckler-Medaille am Freitag sein. Die IG Metall Bayern wird die höchste Auszeichnung der DGB-Gewerkschaften an die langjährige Nürnberger Siemens-Betriebsrätin Elfriede Ritzer und den Augsburger Diözesanpräses Erwin Helmer für ihre besonderen Verdienste um gewerkschaftliche Ideale verleihen.

Als Gäste der Bezirkskonferenz werden neben den Teilnehmern der Podiumsdiskussion unter anderem Matthias Jena (DGB-Vorsitzender Bayern), Dr. Ulrich Maly (Oberbürgermeister Nürnberg) und Prof. Dr. Hubert Weiger (Landesvorsitzender BUND Naturschutz Bayern) erwartet.

» drucken


Mehr Wert mit Tarif