20.06.2013
Tarifnachrichten: 3,4 Prozent mehr ab Juli!

In wenigen Tagen greift die Tariferhöhung und es gibt mehr Geld aufs Konto. Wie in der zurückliegenden Tarifrunde der bayerischen Metall- und Elektroindustrie vereinbart steigen die Entgelte ab dem ersten Juli 2013 um 3,4, ab Mai 2014 weitere 2,2 Prozent. Eine aktuelle Ausgabe der Tarifnachrichten stellt das Ergebnis zu diesem Anlass nochmals ausführlich dar.

Verteilungsneutraler Spielraum ausgeschöpft: Inflation, Produktivität und Tariferhöhungen der M-E-Industrie seit 2000.

Sicherheit, klare Zukunftsperspektiven und einen fairen Anteil an der wirtschaftlichen Entwicklung - das bringt der Abschluss den Beschäftigten der bayerischen Metall- und Elektroindustrie, betont IG Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler. Finanziell bedeutet er eine reale Verbesserung, denn der sogenannte neutrale Verteilungsspielraum aus Inflation und Produktivitätsentwicklung wurdevoll ausgeschöpft.

Möglich wurde dieses Ergebnis, auch das betont der Bezirksleiter nochmals nachdrücklich, nur durch die erfolgreichen Warnstreiks.: "Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich für ihr großes Engagement."


Die Tarifnachrichten zur Erhöhung werden derzeit an die IG Metall-Verwaltungsstellen und die Betriebe ausgeliefert. Als PDF kann man sie über untenstehenden Link (TN-2013-05.pdf) herunterladen.

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif