03.05.2013
IG Metall setzt Warnstreiks am Montag fort

(Pressedienst 16/2013: IG Metall Bayern ruft zu weiteren Warnstreiks am 6. Mai 2013 auf) Die IG Metall setzt ihre Warnstreiks in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie fort: Für Montag, den 6. Mai 2013 werden über 35 Betriebe mit mehreren tausend Warnstreikenden erwartet.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern betonte nochmals: „Wir sind mit einer sehr realistischen Forderungen angetreten, wir haben uns nicht nur an den größten und erfolgreichsten Unternehmen orientiert. Von daher ist unsere Forderungen vernünftig und angemessen.“ Zum Arbeitgeberangebot sagte er: „Das ist nicht nur wenig sozial, das ist auch volkswirtschaftlich kontraproduktiv. Wir brauchen gerade in der augenblicklichen Situation in Europa eine deutliche Stärkung der Nachfrage im Inland.“

Die IG Metall wird bis zur nächsten Verhandlung am 8. Mai 2013 in Nürnberg die Warnstreiks fortsetzen und verstärken.

Die IG Metall fordert in der laufenden Tarifrunde eine Erhöhung der Entgelte um 5,5 Prozent und eine Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 60 Euro. Wechsler: „Unsere Forderung ist vernünftig, gerecht und passt zur aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie.“

» drucken


+++ Wir sind umgezogen! +++

Seit 1. Juli 2019 erreichen Sie uns hier:

IG Metall Bezirksleitung Bayern
Werinherstraße 79, Gebäude 32a
81541 München

 

 

Mehr Wert mit Tarif