04.04.2013
Beschäftigtenbefragung verlängert

Mitte Februar startete die IG Metall ihre bundesweite Beschäftigtenbefragung "Arbeit: sicher und fair!". Das Ziel ist es, die Erfahrungen und Erwartungen zur Berufswelt möglichst vieler Menschen zu erfassen. Wegen des großen Interesses wurde sie jetzt um einen Monat verlängert.

Die Befragung im Internet.

Um breite Beteiligung noch stärker in den Mittelpunkt zu stellen, fragt die IG Metall nach individuellen Erfahrungen und konkreten Herausforderungen von Beschäftigten genauso wie nach sozial- und arbeitsmarktpolitischen Themen. Außerdem will die IG Metall natürlich auch möglichst genau wissen, was die Beschäftigten von ihr selbst erwarten.

Die Ergebnisse werden ab Juni 2013 vorgestellt und maßgeblich in die Beteiligung der IG Metall im diesjährigen Bundestagswahlkampf einfließen. Obendrein gibt es als zusätzliche Motivation zum Mitmachen für jeden ausgefüllten und abgegebenen Bogen einen Euro als Spende für gemeinnützige Zwecke, etwa soziale Projekte in der jeweiligen Region.

Interesse und Resonanz auf die Befragung haben sich seit dem Start als so groß erwiesen, dass die Frist nun von Ende März  bis zum 26. April verlängert worden ist. Die Aktion läuft bis zu diesem Zeitpunkt in den Betrieben weiter, wo die Fragebögen bei den IG Metall-Vertrauensleuten und -betriebsräten erhältlich sind. Außerdem kann man unter http://www.arbeitsicherundfair.de/befragung auch online an der Befragung teilnehmen - die Daten bleiben selbstverständlich anonym.

« Nachrichtenübersicht
gedruckt am 21.07.2019 / IG Metall Bayern online