Pfad: Home » Nachrichten » AnsichtSitemap  ǀ Impressum  ǀ  RSS  ǀ Suche
16.02.2016
HVI: Der Druck steigt

Anfang Februar fand in Nürnberg die erste Tarifverhandlung für die Holz- und Kunststoffverarbeitende Industrie in Bayern statt. Die Verhandlungskommission der IG Metall forderte fünf Prozent Einkommenserhöhung und einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit. Die Arbeitgeber blockten pauschal ab - jetzt gilt es, Druck zu machen.

"Jetzt müssen WIR Druck machen!" lautet dementsprechend der Titel der aktuellen Tarifnachrichten, die derzeit in den Betrieben verteilt werden (Link zum PDF-Download unten). Die Arbeitgeberseite nämlich verhandelte nach der Begründung der Forderung gar nicht erst, sondern zog sich in interne Beratungen zurück. Anschließend wies sie Entgeltforderung "weit überzogen" überzogen zurück und lehnt einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit als "falsches Instrument" ab. Ein eigenes Angebot legte sie ebenfalls nicht vor, die Verhandlung wurde ohne neuen Termin vertagt.

Dieses Bild entspricht dem, das sich bundesweit bei den ersten und zum Teil auch schon zweiten Verhandlungen ergab. In mehreren Tarifbezirken gab es bereits Warnstreiks, in Nordrhein-Westfalen beispielsweise fand kurz nach Ende der Friedenspflicht am 15. Februar bereits ein Warnstreik statt, bei dem rund 650 Beschäftigte die Arbeit niederlegten.

Auch in Bayern wird Druck auf die Arbeitgeber nötig sein, um überhaupt erst einmal eine vernünftige Verhandlungsbereitschaft zu erreichen. Die Tarifkommission will daher bei ihrer nächsten Sitzung am 25. Februar unter anderem über Aktionen mit Blick auf die zweite Runde beraten.

» drucken


dabei sein!
Team verstärken!
Neue Zeiten. Neue Fragen.